Pressemitteilung •  12.01.2022

Corteva Agriscience modernisiert österreichisches Saatgutwerk

Eine 5-Millionen-Euro-Investition wird zur Sicherheit und Effizienz des der Produktionsstätte beitragen

Parndorf, Österreich, 12. Januar 2022 - Corteva Agriscience hat Investitionen in Höhe von fast fünf Millionen Euro in seiner österreichischen Produktionsstätte getätigt, um die Verarbeitung von Saatgut sicherer und effizienter zu gestalten.

Die Investition ermöglichte die Einrichtung einer neuen Werkstatt und die Umsetzung eines "Backdumping"-Projekts, das es den Arbeitern ermöglicht, Maiskolben sicherer und effizienter zu entladen.

Die modernisierte Anlage, in der Maissaatgut hergestellt wird, ist nach einer dreijährigen Umbauphase bereits in Betrieb. Mit einer Forschungsstation, einem regionalen Maisprüflabor und einem Verkaufsteam für Österreich und die Schweiz, ist Parndorf ein wichtiger Standort für die Produktion von Hybridsaatgut in Österreich und anderen Ländern.

Francisco Lynch, Europe Seed Production & Supply Chain Director, Corteva Agriscience äußert sich dazu: „Diese Investition spiegelt unser kontinuierliches Engagement wider, die Produktion von Qualitätssaatgut in Europa zu fördern. Der weitere Ausbau und die Modernisierung des Saatgutwerks ist eine gute Nachricht für die Innovation in der Region. Das Backdumping-Projekt steht im Einklang mit einem der Kernwerte von Corteva Agriscience – sicher leben – und wird unsere Mitarbeiter besser vor Gefahren am Arbeitsplatz schützen. In Anbetracht der COVID-19- Pandemie und aller notwendigen Schutzmaßnahmen hat das Team bei der Umsetzung dieses Projekts großartige Arbeit geleistet und gleichzeitig sichergestellt, dass die Sicherheit weiterhin oberste Priorität hat."

Die Investition ermöglichte die Modernisierung einer Werkstatt aus dem Jahr 1983, die abgerissen werden musste, um Platz für den Backdumping-Bereich zu schaffen. Die neue Werkstatt ist mit einem integrierten Lagersystem ausgestattet, um die Zuverlässigkeit der Saatgutproduktionsanlagen kontinuierlich zu verbessern, sowie mit neuen Werkstattmaschinen, die den modernen Standards in Bezug auf Präzision und Sicherheit entsprechen.

Der 12 Hektar große Standort Parndorf startete vor fast 40 Jahren mit der Saatgutproduktion und liegt etwa 40 km vom Zentrum Wiens entfernt. Es handelt sich um eine voll integrierte Anlage mit mehr als 100 Vollzeitmitarbeitern von Corteva Agriscience, die in saisonalen Spitzenzeiten durch bis zu 200 zusätzliche Zeit- und Vertragsarbeiter unterstützt werden.

 

Über Corteva Agriscience

Corteva Agriscience ist ein börsennotiertes, globales pure-play Agrarunternehmen, das in der Landwirtschaft weltweit das umfassendste Portfolio an Saatgut, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen für die Steigerung von Ertrag und Rentabilität anbietet. Mit seinen unter Landwirten bekannten Marken und seiner führenden Produkt- und Technologiepipeline ist das Unternehmen

 

gut positioniert, um Wachstum voranzutreiben. Corteva Agriscience ist bestrebt, mit sämtlichen Akteuren und Gruppen aus dem Lebensmittelbereich zusammenzuarbeiten. Denn das Ziel ist es, das Leben aller zu bereichern, die Lebensmittel produzieren und konsumieren – und so den kommenden Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Corteva Agriscience, vormals der Agrarbereich von DowDuPont, wurde am 1. Juni 2019 zu einer unabhängigen Aktiengesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.de.

Folgen Sie Corteva Agriscience auf Facebook und Twitter.

 

TM® Markenrechtlich geschützt von Corteva Agriscience und Tochtergesellschaften.

 

Kontakt:

Sanna Karolszyk Corteva Agriscience

+49 175 2135689

sanna.karolszyk@corteva.com