Pressemitteilung •  17.05.2021

Corteva Agriscience und Bejo unterzeichnen Vereinbarung zur Genom-Editierung

Vereinbarung gewährt Bejo Zugang zum geistigen Eigentum von CRISPR-Cas9

Wilmington, Delaware, USA – 17. Mai 2021 – Der niederländische Gemüsesaatgut- Züchter Bejo   hat   eine   nicht-exklusive   Forschungs-   und   kommerzielle Lizenzvereinbarung   mit   dem    globalen Landwirtschaftsunternehmen Corteva Agriscience und dem Broad Institute of MIT and Harvard, einem   US-amerikanischen    biomedizinischen und genomischen Forschungszentrum, geschlossen.

 

Durch die Vereinbarung erhält Bejo Zugang zum geistigen Eigentum von CRISPR-Cas9 für die Genom-Editierung zur landwirtschaftlichen Nutzung. Dies ermöglicht Forschungsarbeiten und - programme sowie potenzielle zukünftige kommerzielle Anwendungen. Vorerst wird Bejo die CRISPR-Cas9-Technologie gemäß geltendem europäischen Recht jedoch nur für Forschungszwecke nutzen.

Bert Schrijver, Director Research & Development von Bejo dazu: "Genom-Editierungs- Technologien wie CRISPR-Cas9 bieten Möglichkeiten zur Beschleunigung der Gemüsezuchtprogramme von Bejo. Sie erweitern unser Verständnis der Genetik und bieten Werkzeuge zur Entwicklung neuer Eigenschaften wie Resistenz gegen abiotischen Stress und Krankheiten. Dies hilft Landwirten, ihre Pflanzen nachhaltiger anzubauen und die steigende Nachfrage nach gesundem Gemüse in der Welt zu erfüllen."

Bejo hat nun Zugang zu einer breiten Palette von Genom-Editierungswerkzeugen, die es dem Unternehmen ermöglichen, seine Fähigkeit zur Entwicklung effizienterer Gemüsesorten zu stärken und einen Beitrag zur Bewältigung der globalen Herausforderungen im Bereich Ernährung und Nachhaltigkeit zu leisten. Diese Technologie kann in einer Vielzahl von Gemüsesamen eingesetzt werden, darunter Kohlgemüse, Zwiebeln, Karotten und andere Pflanzen.

Sam Eathington, Chief Technology Officer, Corteva Agriscience, erklärt: "CRISPR-Cas9 birgt ein immenses Potenzial, Nutzpflanzen nährstoffreicher, widerstandsfähiger und produktiver zu machen. Wir sind stolz darauf, Bejo bei der Erforschung neuer Anwendungen dieses leistungsstarken Werkzeugs in Gemüsekulturen zu unterstützen.

"Die Investition von Bejo in die Genom-Editierung spiegelt das wachsende Vertrauen wider, dass sich das politische Umfeld in der Europäischen Union (EU) weiter öffnen wird, damit Landwirte und Verbraucher in der EU von dieser Innovation in der Pflanzenzüchtung profitieren können."

Corteva Agriscience setzt sich für Open Innovation ein und arbeitet mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft zusammen, um innovative Lösungen für Landwirte zu entwickeln.

Über Corteva Agriscience

Corteva Agriscience ist ein börsennotiertes, globales pure-play Agrarunternehmen, das in der Landwirtschaft weltweit das umfassendste Portfolio an Saatgut, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen für die Steigerung von Ertrag und Rentabilität anbietet. Mit seinen unter Landwirten bekannten Marken und seiner führenden Produkt- und Technologiepipeline ist das Unternehmen gut positioniert, um Wachstum voranzutreiben. Corteva Agriscience ist bestrebt, mit sämtlichen Akteuren und Gruppen aus dem Lebensmittelbereich zusammenzuarbeiten. Denn das Ziel ist es, das Leben aller zu bereichern, die Lebensmittel produzieren und konsumieren – und so den kommenden Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Corteva Agriscience, vormals der Agrarbereich von DowDuPont, wurde am 1. Juni 2019 zu einer unabhängigen Aktiengesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.de.

Folgen Sie Corteva Agriscience auf Facebook und Twitter.

 

# # #

 

TM ® Markenrechtlich geschützt von Corteva Agriscience und Tochtergesellschaften.

 

Kontakt:
József Máté 
Corteva Agriscience

+41 22 775 3670
jozsef.mate@corteva.com