Pressemitteilung •  22.03.2021

Die Rolle von Siliermitteln bei der Erzeugung hochwertiger Futtermittel

Hilfsmittel für verbesserte Siliereigenschaften von Häckselgut auf chemischer oder biologischer Grundlage sind unverzichtbar für die Herstellung hochwertiger Futtermittel und können die wirtschaftliche Effizienz steigern.

München, 22. März 2021 Mit der Veröffentlichung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung, gewinnt die Frage der Effizienz und der Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung. Die Landwirtschaft tritt dabei in den Fokus gesellschaftlicher Erwartungen. Gleichzeitig nehmen die Herausforderungen aufgrund der vermehrt auftretenden Wetterextreme im Pflanzenbau sowie der Tierproduktion zu. Auch wenn die „gute-fachliche Praxis“ bisher zu einem hohen betrieblichen Erfolg verholfen hat, so muss diese zukünftig durch Hilfsmittel ergänzt werden.

Als Reaktion hat Pioneer Seeds als etablierter Anbieter von Siliermitteln bereits im vergangenen Jahr das Produktportfolio um die RAPID REACT®-Produkte (für Mais und Gras) ergänzt. Mit dem Einsatz dieser Produkte kann eine frühe Öffnung der Silagen (bereits nach 10 Tagen Silierdauer) realisiert und die zunehmende Futterproblematik gelöst werden. Darüber hinaus werden zum Saisonstart 2021 erstmalig die Produkte von Pioneer auch für die Verwendung in der ökologischen und biologischen Landwirtschaft – gemäß Verordnung EG 834/2007 – zugelassen sein (www.inputs.bio).

Im Bereich der Grundfutterproduktion ist der Erhalt eines hochwertigen Futtermittels von vielen pflanzenbaulichen Entscheidungen vor und während der Vegetationsperiode abhängig. Dennoch können jährliche Effekte nur bedingt abgeschätzt und in den Entscheidungen berücksichtigt werden. Letztlich geht es darum auch mit geringeren Häckselqualitäten ein hochwertiges und schmackhaftes Futter zu erzeugen. Hierbei bietet sich der Einsatz von Siliermitteln sehr gut an und ist daher eine wertvolle Ergänzung des Silagemanagements.

Siliermittel sind Hilfsmittel zur Verbesserung der Siliereigenschaften von Häckselgut. Dabei ist zwischen chemischen (basierend auf chemischen Präparaten) und biologischen Siliermitteln zu unterscheiden. Pioneer setzt mit der Verwendung von natürlichen Bakterienstämmen rein auf den Einsatz biologischer Siliermittel. Die Produkte enthalten dabei unterschiedliche Milchsäurebakterien-Stämme, wodurch verschiedene Wirkrichtungen realisiert werden können.

Basiert das Siliermittel auf homofermentativen Milchsäurebakterien (MSB), wird der vorhandene Zucker und Sauerstoff veratmet, sodass Milchsäure entsteht und eine zügige pH-Wert Absenkung erreicht wird. Heterofermentative MSB bilden zusätzlich Essigsäure und 1,2-Propandiol (Propylenglycol), um schädliche Gärkeime (Hefen, Bakterien) zu unterdrücken und die Etablierung einer aeroben Stabilität zu begünstigen. Das gezielte Zusammenbringen verschiedener Bakterienstämme zu einem Produkt lässt Kombinationen unterschiedlicher Wirkungen zu. Die Ergänzung mit Enzymen können darüber hinaus faserreiche Produkte aufschlüsseln und so die Verwertbarkeit in der Fütterung oder Biogas-Erzeugung erhöhen. 

Eine Anwendung von Siliermittel dient grundsätzlich einem effizienteren Silierprozess, wodurch weniger Silierverluste auftreten. Die zügige pH-Wert-Absenkung und die Unterdrückung von Gärkeimlingen reduzieren die Veratmung von wichtigen Nährstoffen und mindern das Risiko für Nacherwärmung sowie Schimmelbildung. Durch eine gesteigerte Schmackhaftigkeit und einem verbesserten Aufschluss der wesentlichen Inhaltsstoffe (Protein bzw. Stärke) kann eine höhere Effizienz in der Fütterung realisiert werden und den betrieblichen Erfolg steigern.

Abbildung 1: Nacherwärmungsverhalten Maissilage unter Anwendung der RapidReact-Produkte.
Quelle: Institut für Landtechnik Bonn

Die Wirkung der RAPID REACT®-Produkte wird in Abbildung 1 noch einmal deutlich. Unter gleichen Bedingungen wurden die Silagen nach zehn Tagen Silierdauer geöffnet, so dass Umgebungsluft an die simulierte „Anschnittsfläche” gelang. Das linke Bild wurde drei Tage und das rechte Bild sieben Tage nach der Öffnung aufgenommen. Es wird deutlich, dass jeweils das behandelte Material einer reduzierten Nacherwärmung unterliegt (blaue Farbe). Die unbehandelten Kontrollen zeigen eine deutlich eher eintretende und ausgeprägtere Nacherwärmung auf (gelb-rote Farbe).

Es ist nachweislich bekannt, dass die Anwendung von Siliermittel und ihre positive Wirkung auf die Grundfutterqualität zu einem höheren wirtschaftlichen Erfolg führen kann. Die Siliermittelwahl sollte dabei immer an die entsprechende Situation angepasst werden. Weitere Informationen zu den einzelnen Produkten finden Sie unter https://www.pioneer.com/de/produkte/siliermittel.html

 

Über Corteva Agriscience

Corteva Agriscience ist ein börsennotiertes, globales pure-play Agrarunternehmen, das in der Landwirtschaft weltweit das umfassendste Portfolio an Saatgut, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen für die Steigerung von Ertrag und Rentabilität anbietet. Mit seinen unter Landwirten bekannten Marken und seiner führenden Produkt- und Technologiepipeline ist das Unternehmen gut positioniert, um Wachstum voranzutreiben. Corteva Agriscience ist bestrebt, mit sämtlichen Akteuren und Gruppen aus dem Lebensmittelbereich zusammenzuarbeiten. Denn das Ziel ist es, das Leben aller zu bereichern, die Lebensmittel produzieren und konsumieren – und so den kommenden Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Corteva Agriscience, vormals der Agrarbereich von DowDuPont, wurde am 1. Juni 2019 zu einer unabhängigen Aktiengesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.de Folgen Sie Corteva Agriscience auf Facebook und Twitter.          

#   #   #

TM ® Markenrechtlich geschützt von Corteva Agriscience und Tochtergesellschaften.

 

Pressekontakt:
Sanna Karolszyk

+49 175 213 56 89

sanna.karolszyk@corteva.com