Medieninformation •  25.09.2020

Innovation als Schlüssel zu Nachhaltigkeit und Ernährungssicherheit

Cortevas Senior Vice President Anne Alonzo spricht auf dem Agriculture and Food Summit in Brüssel

Brüssel, Belgien, 25. September 2020 – Corteva Agriscience wird im Juni 2021 einen Plan zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen seiner Produktionsstätten veröffentlichen. Das gab Anne Alonzo, Senior Vice President for External Affairs und Chief Sustainability Officer von Corteva Agriscience, im Rahmen des vierten Agriculture and Food Summit bekannt.

Diese hochrangige Veranstaltung mit politischen Entscheidungsträgern und Industrievertretern, die dieses Jahr online stattfand, wurde von Corteva als Hauptsponsor begleitet.

In ihrem Vortrag Der Übergang zu einer grünen Landwirtschaft sagte Alonzo außerdem, dass die COVID-19-Pandemie die Bedeutung von Innovation für die Sicherung der Lebensmittelversorgung in der Zukunft hervorgehoben habe.

„Kein Umweltthema ist heute so dringlich wie der Klimawandel", so Alonzo. „In den vergangenen zwei Jahren hat Corteva Agriscience führende Persönlichkeiten aus Landwirtschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammengebracht, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zur Schaffung einer klimafreundlichen Landwirtschaft zu erörtern.“

Während die Mission von Corteva – das Leben von Landwirten und Verbrauchern zu verbessern – bereits sehr stark mit dem Green Deal der EU übereinstimme, kündigte Anne Alonzo an, dass das Unternehmen eine gründliche Folgenabschätzung aller Richtlinien vornehmen werde, die Einfluss auf die Landwirtschaft und die Lebensgrundlage der Landwirte haben.

Sie appellierte an alle, die in der Landwirtschaft und in der Agrarwirtschaft tätig sind, „Einfluss zu nehmen auf die Art und Weise, wie wir den Planeten schützen, die Landwirte stärken und die Verbraucher mit nahrhafteren Lebensmitteln versorgen". Dies bedeute die Unterstützung neuer Technologien und einer wissenschaftlich fundierten Politikgestaltung, so Alonzo weiter.

„Als führende Vertreter der Wirtschaft, der Gesellschaft und von Organisationen haben Ihre Stimmen Gewicht. Wenn wir zusammenarbeiten, können wir dazu beitragen, dass alle Stimmen gehört werden, insbesondere die der Landwirte", appellierte Alonzo. „Wenn wir bei der Entwicklung bewährter Verfahren zusammenarbeiten, wenn wir uns für eine wissenschaftlich fundierte Politik einsetzen, wenn wir unsere Landwirte und die landwirtschaftlichen Gemeinschaften in den Mittelpunkt unseres Handelns stellen – dann gibt es keine Grenzen für das, was wir erreichen können.“

Mit Blick auf die Unsicherheit, die die Pandemie mit sich bringt, sagte Alonzo: „Die Ereignisse der letzten Monate haben deutlich gemacht, dass unsere Berufung – und auch unser Versprechen an die Welt – nie wichtiger war als heute.“ Obwohl dies unsichere Zeiten seien, sei es klar, dass „business as usual" keine Option für die Zukunft der Landwirtschaft und der Nahrungsmittelproduktion sei, fügte sie hinzu. 

Während des Gipfeltreffens wurde auch die Nachhaltigkeitsstrategie von Corteva Agriscience hervorgehoben. Diese umfasst 14 Ziele, die in den nächsten 10 Jahren erreicht werden sollen und sich auf vier Hauptpfeiler stützen: Ziele, die den Landwirten zugutekommen; Ziele, die dem Land zugutekommen; Ziele, die den Gemeinschaften zugutekommen, und Ziele für die Produktionsstäten des Unternehmens.

Weitere Redner waren Vertreter der Europäischen Kommission, Mitglieder des Europäischen Parlaments, nationale Minister und NGOs. Der Green Deal der EU, die Biodiversitäts- und „Farm-to- Fork“-Strategie der Europäischen Kommission, die GAP-Reform, veränderte Verbrauchergewohnheiten, Genome Editing, bahnbrechende Technologien, Lebensmittelvorschriften, Tierschutz, Transparenz und die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie gehörten zu den Themen auf der Tagesordnung.

Über Corteva Agriscience

Corteva Agriscience ist ein börsennotiertes, globales pure-play Agrarunternehmen, das in der Landwirtschaft weltweit das umfassendste Portfolio an Saatgut, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen für die Steigerung von Ertrag und Rentabilität anbietet. Mit seinen unter Landwirten bekannten Marken und seiner führenden Produkt- und Technologiepipeline ist das Unternehmen gut positioniert, um Wachstum voranzutreiben. Corteva Agriscience ist bestrebt, mit sämtlichen Akteuren und Gruppen aus dem Lebensmittelbereich zusammenzuarbeiten. Denn das Ziel ist es, das Leben aller zu bereichern, die Lebensmittel produzieren und konsumieren – und so den kommenden Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Corteva Agriscience, vormals der Agrarbereich von DowDuPont, wurde am 1. Juni 2019 zu einer unabhängigen Aktiengesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.de.

Folgen Sie Corteva Agriscience auf Facebook und Twitter.

21/09/2020

TM ® SM Marken und Dienstleistungsmarken von Corteva Agriscience und seinen verbundenen Unternehmen. © 2020 Corteva.

# # #

Pressekontakt:
Sanna Karolszyk
+49 175 213 56 89
sanna.karolszyk@corteva.com