Pressemitteilung •  01.03.2019

Neue Halbzwerghybride in Deutschland zugelassen

München, 1. März 2019 – Corteva Agrisciene, der Agrarbereich von DowDuPont, hat vom Bundessortenamt in Hannover die Zulassung für die Winterrapssorte Pioneer Maximus® PX128 erhalten.

Die leistungsstarke Winterraps-Halbzwerghybride erzielt hohe Kornerträge, auch unter Trockenstress wie im vergangenen Jahr. Durch ihren genetisch fixierten hohen Ölgehalt lassen sich mit dieser Hybride sehr hohe Ölerträge erzielen. Im direkten Vergleich zeichnete sich Maximus® PX128 in der dreijährigen Wertprüfung durch die beste Standfestigkeit im gesamten Prüfsortiment aus.

Neben einer geringen Anfälligkeit gegenüber Phoma verfügt die Winterraps-Halbzwerghybride auch über eine gute Widerstandskraft gegenüber Cylindrosporium.

Halbzwerghybride verzweigen stark, Haupt- und Nebentriebe blühen homogen, sodass es bei synchroner Befruchtung zu einer homogenen und schnellen Abreife des Bestandes kommt, was leichtes Dreschen ermöglicht. PX128 im speziellen weist eine mittlere Reife und eine mittlere Strohabreife auf. Darüber hinaus sind Halbzwerghybride besonders winterhart. Maßgeblich verantwortlich sind hierfür neben der kräftigen Wurzelentwicklung die tief sitzende Balttrosette und ein tief sitzender Vegetationskegel vor dem Winter. Durch die sehr gute Winterhärte ist PTX128 für ein breites Aussaatfenster geeignet.

Pioneer bietet in der Maximus®-Reihe neben PX128 auch die Halbzwerghybrid-Sorten PX126 und PX113 an.

Über Corteva AgriscienceTM, der Agrarbereich von DowDuPont

Corteva AgriscienceTM, der Agrarbereich von DowDuPont (NYSE: DWDP), soll ein unabhängiges, börsennotiertes Unternehmen werden, wenn die bereits angekündigte Ausgliederung bis Juni 2019 abgeschlossen ist. Das zukünftige Unternehmen vereint die Stärken der Unternehmensbereiche DuPont Pioneer, DuPont Crop Protection und Dow AgroSciences. Corteva AgriscienceTM versorgt Landwirte weltweit mit dem umfassendsten Portfolio in der Branche ‒ unter anderem mit der Marke Pioneer® für Saatgut sowie zahlreichen Marken ausgezeichneter Pflanzenschutzprodukte ‒ gleichzeitig werden über unsere solide Pipeline für aktive Chemie und Technologien neue Produkte auf den Markt gebracht. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.com.

Folgen Sie Corteva AgriscienceTM, dem Agrarbereich von DowDuPont, auf Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und YouTube.

Warnhinweis zu in die Zukunft gerichteten Aussagen

Diese Mitteilung enthält „in die Zukunft gerichtete Aussagen” im Sinne der US-Wertpapiergesetze, darunter §27A des Wertpapiergesetzes (Securities Act) von 1933 in der jeweils gültigen Fassung sowie §21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. In diesem Zusammenhang beziehen sich in die Zukunft gerichtete Aussagen oft auf den erwarteten zukünftigen geschäftlichen und wirtschaftlichen Erfolg beziehungsweise die wirtschaftliche Lage und enthalten Wörter wie „erwarten”, „vorhersehen”, „beabsichtigen”, „planen”, „glauben”, „versuchen”, „erleben”, „werden”, „würden”, „anstreben”, ähnliche Ausdrücke oder Variationen oder Negative dieser Wörter.

Am 11. Dezember 2015 gaben The Dow Chemical Company („Dow“) und E. I. du Pont de Nemours and Company („DuPont“) den Abschluss einer Vereinbarung und den Plan eines Zusammenschlusses bekannt, die am 31. März 2017 geändert wurde, (der „Fusionsvertrag“), nach denen sich die Unternehmen in einer Fusion unter Gleichen in einer Aktientausch-Transaktion (die „Fusionstransaktion“) zusammenschließen. Mit Wirkung vom 31. August 2017 wurde die Fusionstransaktion abgeschlossen und alle Dow- und DuPont-Unternehmen wurden Tochtergesellschaften von DowDuPont Inc. („DowDuPont“). Für weitere Informationen sehen Sie sich bitte jeweils die jüngsten Jahres-, Quartals- und aktuellen Berichte von DowDuPont, Dow und DuPont in den Formularen 10-K, 10-Q und 8-K sowie die gemeinsame, in der Registrierungserklärung im Formular S-4 enthaltene(n) Stimmrechtsvollmacht/Prospekt an, die von DowDuPont am 1. März 2016 (Aktenzeichen 333-209869) bei der SEC eingereicht und zuletzt am 7. Juni 2016 geändert wurde, und am 9. Juni 2016 von der SEC (die „Registrierungserklärung“) in Zusammenhang mit der Fusionstransaktion als wirksam erklärt wurde.
Zukunftsgerichtete Aussagen sprechen naturgemäß Angelegenheiten an, die, in unterschiedlichem Umfang, ungewiss sind, darunter die beabsichtigte Abtrennung der landwirtschaftlichen, materialwissenschaftlichen und Spezialproduktgeschäftsbereiche von DowDuPont im Rahmen einer oder mehrerer steuereffizienter Transaktionen zu geplanten Bedingungen (die „beabsichtigten Geschäftsabtrennungen”). In die Zukunft gerichtete Aussagen gewährleisten keinen künftigen geschäftlichen Erfolg und gründen auf bestimmten Annahmen und Erwartungen zukünftiger Ereignisse, die sich möglicherweise nicht bewahrheiten. In die Zukunft gerichtete Aussagen umfassen außerdem Risiken und Unsicherheiten, von denen viele außerhalb des Einflusses des Unternehmens liegen. Zu den wichtigen Faktoren, die bewirken könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von DowDuPont, Dow oder DuPont nennenswert von denen abweichen, die in besagten in die Zukunft gerichteten Aussagen entworfen werden, gehören unter anderem: (i) die erfolgreiche Integration der jeweiligen Agrar-, Materialwissenschafts- und Spezialproduktbetriebe von Dow und DuPont, einschließlich erwarteter steuerlicher Behandlung, unvorhergesehener Verbindlichkeiten, künftiger Investitionen, Erlöse, Aufwendungen, Erträge, Produktivitätssteigerungsmaßnahmen, Wirtschaftsleistung, Verschuldung, finanzieller Lage, Verluste, Zukunftsperspektiven, Geschäfts- und Managementstrategien, Expansion und Wachstum der gemeinsamen Aktivitäten; (ii) Auswirkungen der Veräußerungen, die als Voraussetzung für die Vollendung der Fusionstransaktion sowie für sonstige bedingte Verpflichtungen erforderlich sind; (iii) das Erreichen der erwarteten Synergien durch DowDuPonts Agrar-, Materialwissenschafts- und Spezialproduktgeschäft; (iv) Risiken, die mit der beabsichtigten Trennung der Geschäftsbereiche verbunden sind, einschließlich solcher, die sich aus der umfassenden Portfolioüberprüfung des DowDuPont-Vorstands ergeben können, Änderungen und zeitliche Abläufe, einschließlich einer Reihe von Bedingungen, die die vorgeschlagenen Transaktionen verzögern, verhindern oder anderweitig beeinträchtigen könnten, möglicher Probleme oder Verzögerungen bei der Erlangung erforderlicher behördlicher Genehmigungen oder Freigaben in diesem Zusammenhang, Störungen an den Finanzmärkten oder anderen potenziellen Hindernissen; (v) das Risiko, dass Störungen aufgrund der beabsichtigten Trennung der Geschäftsbereiche DowDuPonts Geschäft (entweder direkt oder durch Dow oder DuPont) einschließlich aktueller Pläne und Operationen beeinträchtigen; (vi) die Fähigkeit, wichtiges Personal zu behalten und einzustellen; (vii) potenzielle Störungen oder Änderungen der Geschäftsbeziehungen, die sich aus der abgeschlossenen Fusion oder der beabsichtigten Trennung der Geschäftsbereiche ergeben; (viii) Unsicherheit bzgl. der langfristigen Wertentwicklung der Stammaktien von DowDuPont; (ix) fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Maßnahmen von Finanzierungs- und Ratingagenturen; (x) legislative, regulatorische und wirtschaftliche Entwicklungen; (xi) potenzielle Geschäftsunsicherheit, einschließlich Änderungen an bestehenden Geschäftsbeziehungen während der Pendenz der beabsichtigten Trennung der Geschäftsbereiche, die die finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens beeinflussen könnten; und (xii) die Unvorhersehbarkeit und Schwere von katastrophalen Ereignissen, u. a. Terrorismus oder Kriege sowie die Reaktion des Managements auf einen der oben genannten Faktoren. Diese sowie andere mit der Fusion und den beabsichtigten Geschäftsabspaltungen zusammenhängenden Risiken werden ausführlicher in (1) der Registrierungserklärung und (2) den aktuellen, vierteljährlichen und Jahresberichten besprochen, die von DowDuPont bei der SEC eingereicht wurden, sowie im Rahmen der Aufnahme durch Bezugnahme von Dow und DuPont in die Registrierungserklärung. Zwar gilt die hier aufgeführte Liste von Faktoren ebenso wie die in der Registrierungserklärung aufgeführte Liste von Faktoren als repräsentativ, allerdings sollte keine derartige Liste als vollständige Aufzählung aller möglichen Risiken und Unsicherheiten angesehen werden. Nicht aufgeführte Faktoren können erhebliche Hindernisse bei der Verwirklichung von in die Zukunft gerichteten Aussagen darstellen. Folgen von erheblichen Unterschieden bei den Ergebnissen, verglichen mit den in den in die Zukunft gerichteten Aussagen entworfenen, können unter anderem Unruhe auf den Märkten, betriebliche Schwierigkeiten, finanzielle Verluste, gesetzliche Eintrittspflichten gegenüber Dritten und ähnliche Risiken sein, von denen jedes die zusammengenommene wirtschaftliche Lage, die geschäftlichen Ergebnisse, die Bonitätseinstufung oder die Liquidität von DowDuPont, Dow oder DuPont erheblich beeinträchtigen könnte. Weder DowDuPont noch Dow, noch DuPont übernehmen eine Verpflichtung, in die Zukunft gerichtete Aussagen öffentlich zu revidieren oder zu aktualisieren, ob als Folge neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder in sonstiger Weise, sollten sich die Bedingungen ändern, es sei denn soweit anderweitig von Wertpapier- und anderen einschlägigen Gesetzen gefordert.

###

® TM Warenzeichen von DuPont, Dow AgroSciences und Pioneer und Tochtergesellschaften oder deren jeweilige Eigentümer. © 2019 DuPont

Kontakt:

Sanna Karolszyk

Corporate Communications Manager DACH

Corteva AgriscienceTM, Agrarbereich von DowDuPont

+49 (89) 45533-129

sanna.karolszyk@corteva.com