Medieninformation •  09.02.2021

Corteva Agriscience fördert Nachwuchs in der Landwirtschaft

Das Agrarunternehmen unterstützt fünf Studierende im Rahmen des Deutschlandstipendiums und fördert damit die nächste Generation der Landwirtschaft.

München, 09. Februar 2021 – Wie andere Branchen auch, steht die Landwirtschaft vor der großen Herausforderung, junge Menschen für eine berufliche Zukunft in diesem Bereich zu gewinnen. Als Agrarunternehmen verfolgt Corteva Agriscience nicht nur das Ziel, das Leben für Landwirte und Verbraucher zu verbessern, sondern auch, die nächste Generation der Landwirtschaft zu fördern.

Um dieses Ziel zu unterstreichen, unterstützt das Unternehmen seit letztem Jahr das sogenannte Deutschlandstipendium als Förderer. Dabei handelt es sich um ein von der Bundesregierung ins Leben gerufene Programm, das dafür sorgen soll, dass der Bildungsaufstieg junger Menschen nicht an finanziellen Hürden scheitert. Im Rahmen dieses Programmes übernimmt Corteva Agriscience die Stipendien von insgesamt fünf Studierenden an den Universitäten Hohenheim, Göttingen und Bonn. Diese Stipendien werden an junge Menschen vergeben, die sich durch gute Noten und Studienleistungen sowie durch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, auszeichnen oder die erfolgreich Hindernisse im eigenen Lebens- und Bildungsweg gemeistert haben. Das Stipendium ist ein einkommensunabhängiges Fördergeld. Es wird zusätzlich zu eventuellen BAföG-Zahlungen für mindestens zwei Semester einschließlich der Semesterferien und maximal bis zum Examen beziehungsweise dem Ende der Regelstudienzeit gewährt.

Die fünf Stipendiaten, die Corteva Agriscience durch das Deutschlandstipendium unterstützt, sind:

·       Paula Heyder: Nutzpflanzwissenschaften (M. Sc.) an der Universität Bonn

·       Carina Meyenberg: Crop Science (M. Sc.) an der Universität Hohenheim sowie Integrated Plant and Animal Breeding (IPAB) (M.Sc.) an der Georg-August-Universität Göttingen

·       Franziska Schrön: Nutzpflanzenwissenschaften mit Schwerpunkt „Production Ecology and Resource Conservation“ (M. Sc.) an der Universität Bonn

·       Lukas Krusenbaum: Crop Science (M. Sc.) an der Universität Hohenheim

·       Andre Blase: Agrarwissenschaften (M. Sc.) mit Schwerpunkt Nutzpflanzenwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, junge Menschen auf ihrem Weg in die Landwirtschaft zu begleiten“, so Rudolf Fuchs, Geschäftsführer DACH bei Corteva Agriscience. Durch die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft sollen Türen für zukünftige Kooperationen und Forschungsprojekte geöffnet werden – ganz im Sinne der F&E-Strategie des Agrarunternehmens: „Bring the outside in“.

„All diese Stipendiaten wurden aufgrund besonderer Leistungen ausgewählt und ich bin stolz darauf, dass wir mit diesem Programm die Möglichkeit haben, die Zukunft der Landwirtschaft mitzugestalten“, so Fuchs.  

 

Über Corteva Agriscience

Corteva Agriscience ist ein börsennotiertes, globales pure-play Agrarunternehmen, das in der Landwirtschaft weltweit das umfassendste Portfolio an Saatgut, Pflanzenschutz und digitalen Lösungen für die Steigerung von Ertrag und Rentabilität anbietet. Mit seinen unter Landwirten bekannten Marken und seiner führenden Produkt- und Technologiepipeline ist das Unternehmen gut positioniert, um Wachstum voranzutreiben. Corteva Agriscience ist bestrebt, mit sämtlichen Akteuren und Gruppen aus dem Lebensmittelbereich zusammenzuarbeiten. Denn das Ziel ist es, das Leben aller zu bereichern, die Lebensmittel produzieren und konsumieren – und so den kommenden Generationen eine nachhaltige Zukunft zu sichern. Corteva Agriscience, vormals der Agrarbereich von DowDuPont, wurde am 1. Juni 2019 zu einer unabhängigen Aktiengesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.corteva.de.

Folgen Sie Corteva Agriscience auf Facebook und Twitter.

                                                                                                                

#   #   #

 

TM ® Markenrechtlich geschützt von Corteva Agriscience und Tochtergesellschaften.

 

Pressekontakt:
Sanna Karolszyk

+49 175 213 56 89
sanna.karolszyk@corteva.com